Deutsche Meisterschaft 2022

Stadtmeisterschaft 2022
10. September 2022
Neukirchner Schützen zu Besuch in Landshut
14. September 2022

Katia Kohler

1Alter:
15 Jahre
2Disziplinen
LG 40 und 3x20
3Ergebnisse:
LG 3x20 192/197/193 = 582 Ringe LG 40 101,8/97,7/100,8/100,3 = 400,6 Ringe

Janine Herbst

1Alter
15 Jahre
2Disziplinen
KK liegend 60 Schuss und 3x20 LG 40 und 3x20
3Ergebnisse
KK 3x20: 181/185/182 = 548 Ringe KK liegend 60 Schuss: 597,2 Ringe LG 3x20 195/199/195 = 589 Ringe LG 40 101,2/100,9/102,4/101,8 = 406,3 Ringe

Auch in diesem Jahr haben sich wieder drei Neukirchner Jungschützen für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Für Katia Kohler, Janine Herbst und Felix Scheeler ging es von 02.-04.09. nach München auf die Olympia-Schießanlage Hochbrück. Da es für die drei bereits die zweite Teilnahme an einer Deutscher Meisterschaft war, war die Aufregung dieses Mal nicht ganz so groß. 

Es ist auch für Zuschauer beeindruckend während der Deutschen Meisterschaft über die Schießanlage zu wandern und inmitten der Schützen, Schießstände, Verkaufsständen der Ausrüstungshersteller und den Zelten der einzelnen Verbände zu stehen. Dieses quirlige Treiben allein reicht garantiert schon aus, um den Puls in die Höhe zu treiben. 

Für Janine Herbst ging es bereits am Freitag, den 02.09. los: Mit dem Kleinkaliber-Gewehr in der Disziplin 3×20 Schuss musste sie bereits früh am Morgen an den Stand. Mit einem Gesamtergebnis von 548 Ringen erreichte sie Platz 37 und damit das Mittelfeld der insgesamt 96 Teilnehmer.

Noch am selben Tag musste Janine erneut an den Schießstand, denn es stand noch die Disziplin Kleinkaliber liegend 60 Schuss auf dem Programm. Hier erreichte sie mit 597,2 Ringen den 43. Platz. Insgesamt traten 68 Jungschützinnen gegeneinander an.

Am Samstag, den 03.09. durften dann alle drei Neukirchner in der Disziplin Luftgewehr 3×20 Schuss an den Start gehen. Bei den Damen kam Katia Kohler auf hervorragende 582 Ringe und Janine Herbst auf sehr gute 589 Ringe. Bei den Herren erzielte Felix Scheeler 574 Ringe. Zusammen erreichten die drei in der Mannschaftswertung damit den 9. Platz. Insgesamt gingen 24 Mannschaften an den Start.

In der Einzelwertung der Damen ging es knapp zu: so erreichte Katia mit ihren 582 Ringen den 34. Platz. Die gleiche Ringzahl erreichten insgesamt vier weitere Konkurrentinnen. Mit 7 Ringen mehr landete Janine auf dem 12. Platz. Insgesamt gingen 98 Jungschützinnen an den Start. Bemerkenswert ist das Ergebnis der Erstplatzierten – die Schützin vom Bayerischen Schützenbund erreichte 599 Ringe und damit den ersten Platz.

Bei den Herren war das Teilnehmerfeld nicht ganz so groß, denn es traten nur 40 Jungschützen gegeneinander an. Felix erreichte mit seinen 574 Ringen dabei den 15. Platz

Die wohlverdiente Pause nach dem Wettkampf hielt nicht lange an, denn am Sonntag, den 04.09. stand ein weiterer Wettkampf an. In der Disziplin Luftgewehr 40 Schuss Jugend durften erneut alle drei antreten. Janine erzielte starke 406,3 Ringe und sicherte sich damit den 19. Platz. Mit sehr guten 400,6 Ringen landete Katia auf dem 56. Platz in der Einzelwertung. Insgesamt nahmen 141 Jungschützinnen am Wettkampf teil. 

Bei den Herren traten insgesamt 45 Jungschützen an. Mit 97,8/96,7/97,5 und 95,9 Ringen erreichte Felix mit 387,9 Ringen den 37. Platz. 

Für die Mannschaft bedeutete dies den 16. Platz im Mittelfeld der Mannschaftswertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.