Ein Erfolg für alle: der Gau-Jugendcup 2018

Auftakt zum Gemeindepokalschießen
21. Juni 2018
Wer wird Bürgerkönig von Neukirchen?
29. Juni 2018

Wetten, dass...

1... Sie nicht wissen wie der Gau-Jugendcup abläuft?
Für alle Wettbewerbe gilt die Punktewertung: Es wird die Differenz des geschossenen Ergebnisses auf die volle Ringzahl gebildet und anschließend der beste Teiler hinzuaddiert. Bsp. Schüler A erzielt 173 Ringe und einen 42 Teiler. Ergebnis: 200 – 173 + 42 = 69 Punkte
2...Sie nicht wissen, wie viele Teilnehmer 2018 dabei waren?
Mehr als 60 Jungschützen aus dem ganzen Gau Sulzbach-Rosenberg nahmen am Gau-Jugendcup teil. Und zum ersten Mal trat auch der Bogenschützenclub Su-Ro mit drei Mannschaften an. Zur Siegerehrung ließen es sich der Landrat Richard Reisinger und 1. Bürgermeister Michael Göth nicht nehmen, den siegreichen Jungschützen ihre Preise und Urkunden zu überreichen. Dies alles zeigt, wie erfolgreich die Arbeit der Gaujugendleitung ist.
3...Sie nicht wissen, wer für alles zuständig ist?
Ausgeschrieben wird der Gau-Jugendcup durch die Gaujugendleitung. Viel Herzblut und Engagement zeigt dabei der Gaujugendleiter Thomas Borek. Für die vier Durchgänge stellten die Vereine aus Massenricht, Tanzfleck, Neukirchen und Süß ihre Schießstände zur Verfügung und übernahmen die Durchführung; die Siegerehrung fand erneut im Schützenheim von Großalbershof statt.

Wie hätte es auch anders laufen sollen nach den erfolgreichen Teilnahmen der letzten drei Jahre: auch 2018 traten wieder zahlreiche Neukirchner Jungschützen beim Jugendcup des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg an. In Zusammenarbeit mit Tell Königstein konnten zwei Mannschaften bestehend aus jeweils einem Schüler- und zwei Jugendschützen sowie zwei Lichtgewehr-Schützinnen und drei Einzelschützen an den Start gehen. Von vier Durchgängen mussten die Jungschützen an mindestens drei teilgenommen haben.

Nach einigen kurzen Ansprachen ging es zügig mit den ersten Ehrungen los: Bei den Lichtgewehrschützen trug Katia Kohler von Tell Königstein den Sieg davon. Mit einigem Vorsprung gewann sie vor Julian Pröm und Maximilian Kohl aus Tanzfleck. Die weiteren Platzierungen: 4. Jasmin März/Neukirchen, 5. Fabian Duscher/Tanzfleck, 6. Jakob Pröm/Tanzfleck.
In der Mannschaftswertung Luftgewehr erreichte die Mannschaft aus Massenricht (zum dritten Mal in Folge) den ersten Platz. Timo Wisgickl, Paul und Valentin Rumpler gaben vier Durchgänge lang ihr Bestes, um den Titel erneut nach Hause zu bringen. 90 Punkten weniger und damit den zweiten Platz erreichten die Schützen von Edelweis Süß. Julia Moch, Julius Falk und Theresa Wopperer blieben Massenricht dicht auf den Fersen. Mit 120 Punkten Rückstand auf den zweiten Platz wurde die Mannschaft von Germania Großalbershof Dritter. Hier trugen Katharina Meisenhelter, Franziska Sertl und Denise Fleischmann zum guten Abschneiden des Vereins bei.
In der Einzwelwertung der Schüler hatte Theresa Wopperer die Nase vorn. Mit 207 Punkten erreichte sie die niedrigste Wertung. Karina Hausmann erreichte mit 250 Punkten den zweiten Platz. Dritter wurde mit 311 Punkten Valentin Rumpler. Janine Herbst landete für Königstein auf dem 8. Platz und Kurt Kohler trat für Neukirchen an und erreichte den 12. Platz. Bei der Einzelwertung Jugend kam Tina Reichel auf sagenhafte 122 Punkte (dies bedeutet durchgehend hohe Ergebnisse und niedrige Teiler). Annika Ertl lag mit 141 Punkten nur knapp dahinter und sicherte sich den zweiten Platz. Pau Rumpler wurde mit 171 Punkten dritter. Die Neukirchner und Königsteiner Jugendschützen erreichten folgende Platzierungen: 7. Platz Martin Lindner, 9. Platz Pia Reichenberger, 10. Platz Sophie Mayer, 14. Platz Melissa Kolb, 15. Platz Sven Thümmler.
In der Junioreneinzelwertung ging der erste Platz ebenfalls nach Massenricht: Timo Wisgickl erreichte 171 Punkte. Zweiter wurde Katharina Meisenhelter mit 246 Punkten und dritter wurde Julia Moch mit 260 Punkten. Die Neukirchner Schützin Claudia Abraham erreichte den 5. Platz.
In der Mannschaftswertung Luftpistole ging der erste Platz nach Großalbershof. Linda Ehbauer und Patrick Siggelkow hatten zwar keine Konkurrenz in dieser Disziplin, traten aber dennoch mit großem Ehrgeiz und Fleiß an.
Da der BSC als einziger Vertreter der Sparte Bogen an den Start ging, traten hier drei BSC-Mannschaften gegeneinander an. Fabian Heinl, Madeleine Höreth und Paul Maler gewann die Mannschaftswertung Bogen vor ihren Vereinskollegen David Maler, Maximilian Weiß und Feli Bremstahler. Das Siegertreppchen wurde durch Sandra Miller, Jonathan Royer und Luca Koch vervollständigt.
Bei der Meistbeteiligung war Gemütlichkeit Tanzfleck mit 11 teilnehmenden Jungschützen nicht zu schlagen.
Abschließend lässt sich sagen, dass der Gau-Jugendcup mal wieder ein voller Erfolg war: für die Jungschützen, die Jugendleiter und den Gaujugendleiter Thomas Borekt.
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.