Gauschießen 2018 in Tanzfleck

Gratulation zum 75. Geburtstag
3. Juni 2018
Geschafft – Jugend-RWK-Saison 2017/18 erfolgreich abgeschlossen
12. Juni 2018
k-IMG-20180610-WA0006
Das 79. Gauschießen wurde diesmal von Gemütlichkeit Tanzfleck ausgerichtet und wurde erstmalig auf den neu beschafften elektronischen Anlagen des Vereins ausgeschossen. Diese gelungene Investition in die Zukunft und das 60-jährige Vereinsjubiläum boten einen guten Grund, das Gauschießen und das Sparkassen-Pokalschießen in Tanzfleck durchzuführen. An acht Terminen hatten die zahlreichen Vereine des Gaues Sulzbach-Rosenberg die Gelegenheit, die neuen Stände in Tanzfleck zu testen und den ein oder anderen guten Schuss zu platzieren. Die Siegerehrung fand bei strahlendem Sonnenschein vor dem Schützenheim von Gemütlichkeit Tanzfleck statt. Das gute Wetter lockte zahlreiche Schützinnen und Schützen jeden Alters an.

Nach ein paar einleitenden Worten des Tanzflecker Schützenmeisters Manfred Rauscher ging es zügig an die ersten Preisverteilungen. Bei der Meisterscheibe ging der erste Platz nach Edelweiß Süß. Julia Bauer erreichte 105,2 Ringe. Zweiter wurde Julia Helgert von den Hüttenschützen Massenricht und Dritter wurde Ludwig Sedlmaier von der VSt Regenstauf. Bei der Meisterscheibe Jugend gewann Karina Hartmann mit 101,7 Ringen vor Ryan McBride (beide Neumühle) und Tina Reichl (Hüttenschützen Massenricht). Ihr verhalf ein knapper Vorsprung von 0,2 Ringen zum Sieg.
k-IMG-20180610-WA0008
Bei der Glücksscheibe musste ein „Blattl“ geschossen werden. Den besten Tiefschuss traf Ludwig Sedlmayer von der VSt Regenstauf mit einem 5,6 Teiler. Dicht dahinter landet Karina Hartmann mit einem 10Teiler auf dem zweiten Platz und Julia Bauer mit einem 10,6-Teiler auf dem dritten Platz.
Viel Glück beziehungsweise eine ruhige Hand bedurfte es auch für die Jubiläumsscheibe. Hier wurde ebenfalls ein Tiefschuss ausgeschossen. Die ruhigste Hand hatte dabei Manuela Scharrer von der SG 1912 Neukirchen. Sie wurde mit einem 11,4-Teiler Erste und verwies damit den Schießleiter von Gemütlichkeit Tanzfleck, Heinz Peter Ertl mit seinem 17,6-Teiler auf den zweiten Platz. Das Podest wurde durch Florian Koller mit seinem 28,8-Teiler vervollständigt. Zusammen mit Jürgen Dehling auf dem 5. Platz und Helmut Richter auf dem 10. Platz gingen damit 4 von 10 der vorderen Plätze nach Neukirchen.
Auch die Meistbeteiligung - und damit 30 Liter Bier - ging nach Neukirchen. Mit 33 Startern ließ man die Hüttenschützen Massenricht mit 23 Startern und Bruderbund Fromberg mit 24 Startern weit zurück.
k-IMG-20180610-WA0012
Den Gaupokal gewann dieses Jahr die Mannschaft von den Hüttenschützen Massenricht mit 973,6 Ringen. Den zweiten Platz belegte Bruderbund Fromberg I mit 969,8 Ringen. Knapp dahinter, mit 969,7 Ringen, landete die Mannschaft Neukirchen I. Einzelsieger wurde Julia Bauer von Edelweiß Süß mit 208,2 Ringen. Damit verwies sie Julia Helgert aus Massenricht und Eric Pilhofer aus Fromberg auf die Plätze zwei und drei.
Die Jugend tat es den Erwachsenen gleich und so gewann die Mannschaften Massenricht I den Gaujugendpokal mit 568,5 Ringen. Zweiter wurde Edelweiß Süß I mit 568,5 Ringen und dritter Gemütlichkeit Tanzfleck I mit 549,2 Ringen. Die beste Einzelschützin kommt dagegen aus Neukirchen: Lena Reichenberger erreichte 204,4 Ringe und lies damit die Konkurrenz aus Süß hinter sich zurück: Julia Moch landete mit 196,9 Ringen auf dem zweiten und Julius Falkt mit 196,7 Ringen auf dem dritten Platz.
k-IMG-20180610-WA0004
Zu guter Letzt wurden die neuen Würdenträger des Gaues gekürt: Für ein Jahr darf sich Julius Falk von Edelweiß Süß nun Gaujugendkönig nennen. Er schoss einen 67-Teiler. Ganz knapp am Titel vorbei schrammte Stefanie Scharrer aus Neukirchen mit ihrem 67,1-Teiler. Dritter im Bunde ist Timo Wisgickl von den Hüttenschützen Massenricht.
Neue Gauliesl ist Julia Bauer von Edelweiß Süß. Sie kam auf einen 59,4-Teiler. 1.Zofe ist Katrin Specht von Tell Vilseck und 2.Zofe ist Anita Zirnig von den Hüttenschützen Massenricht.
Der neue Gauschützenkönig kommt ebenfalls aus Massenricht und heißt Tobias Schmidl. Mit einem 37,4-Teiler gewann er den Titel vor Sebastian Grünthaler von Bruderbund Fromberg und Jürgen Dehling aus Neukirchen
k-IMG-20180610-WA0005

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.